Samstag, 24. September 2022

GeschlechterNews KW38

1) Peta fordert Fortpflanzungsverbot für Männer, die Fleisch essen

Auch Christian Schmidt redet darüber 

 

2) The Kyiv Independent meldet auf Twitter:

Men must obtain permits from local military enlistment offices before leaving the peninsula, Crimea-based news agency Kryminform reported, citing the Russian occupation government of Ukraine's Crimea.

Männer müssen Genehmigungen von örtlichen Militärdienststellen einholen, bevor sie die Halbinsel verlassen, berichtete die auf der Krim ansässige Nachrichtenagentur Kryminform unter Berufung auf die russische Besatzungsregierung der ukrainischen Krim.

 

3) Im ersten Beitrag der Sendung Aktuelle Stunde des WDR beschäftigt sich in der aktuellen Sendung mit den Protesten im Iran. Dort ist Mahsa Amini gestorben, weil sie keinen Hijab tragen wollte. Daraus resultierten Proteste, die von Frauen initiiert wurden, und denen sich immer mehr Männer anschliessen. Ich selber bin ebenfalls gegen eine Hijab-Pflicht und solidarisiere mich mit den Protestlern.
Ebenfalls in derselben Sendung ab Minute 30:45 geht es um die Reform des Kindschaftsrechts.


4) Stefanie Unbehauen schreibt auf evangelisch.de darüber wenn Oma die Enkel nicht mehr sehen darf

 

5) Die Parental Alienation Study Group möchte Eltern-Kind-Entfremdung als parental alienation relational problem (PARP) in die Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders, Fifth Edition, Text Revision (DSM-5-TR) einfügen. Die DSM ist ein international anerkanntes Klassifikationssystem der Psychiatrie, und spielt eine zentrale Rolle bei der Definition und Diagnostik von psychischen Erkrankungen. 

 

6) Helma Sick schreibt auf Zeit Online: "Es ist fahrlässig, sich jahrelang auf die Familie zu konzentrieren"

 

7) Der Deutschlandfunk meldet: Brüssel leitet Vertragsverletzungsverfahren ein – Deutschland setzt Urlaub für zweites Elternteil nicht um. Leider ist das meines Wissens nach nicht viel mehr als ein erhobener Zeigefinger ohne konkrete Folgen.

 

8) Warren Farrel schreibt darüber, wie Vaterlosigkeit ein Grund für Massenschiessereien sein können.


9) Franzjörg Krieg hat wieder Zitate aus dem Familiengericht gesammelt.


10) Der Deutschlandfunk berichtet über Lügendetektoren im Einsatz vor Familiengerichten

 

11) Im Mens Health Dad spricht Christiane Kolb im Interview mit Marco Krahl darüber, ob wir mit unseren Söhnen zu wenig über Sex reden. Ich selber habe bereits mit meiner Frau besprochen, dass unsere Söhne im Alter von ca 13 Jahren zum Urologen kommen, um mit einem Fachmann über genitale Gesundheit, korrekte Verhütung und ähnliche Themen zu reden und dort weiter aufgeklärt zu werden.

 

12) Das Institut für Weltanschauungsrecht hat eine Sammlung von Zitaten verschiedener Rechtsexperten zusammengetragen über die Verfassungswidrigkeit des § 1631d BGB (Knabenbeschneidung)

 

13) Die Bundesfach- und Koordinierungsstelle Männergewaltschutz sucht einen Volljuristen als Fachreferent*in Grundsatzfragen (m/w/d)

 

14) Der Ruf des Bundesforum Männer als Alibiverein ist mir durchaus bekannt. Dennoch bin ich der festen Überzeugung, dass es möglich ist mit dem BFM zusammen die Situation für Männer zu verbessern. Dafür müsste das BFM sich aber auch mehr auf ihr Kernthema konzentrieren, und sich nicht mit fadenscheinigen Begründungen an einer Aktion beteiligen, die einzig Frauen als Zielgruppe hat. 


15) American boys and men are suffering — and our culture doesn't know how to talk about it. Author Richard Reeves explains why he thinks terms like "toxic masculinity" are "profoundly unhelpful"

 

16) Dem ist nichts mehr hinzuzufügen: Stacey Abrams: "There is no such thing as a heartbeat at six weeks. It is a manufactured sound designed to convince people that men have the right to take control of a woman's body."

Freitag, 16. September 2022

GeschlechterNews KW37

1) Politikprofessor Jürgen Plöhn kämpft gegen die Martin-Luther-Universität (MLU) Halle-Wittenberg gegen den Gebrauch der Gendersprache. Die Welt berichtet (Paywall).


2) Auch Ben Krischke stellt sich im Cicero gegen die Gendersprache (Paywall).


3) Stefanie Unbehauen schreibt im Evangelischen Pressedienst über das Wechselmodell.


4) Laut der Welt haben Studien anscheinend festgestellt, dass Männerhirne schrumpfen wenn sie zum ersten Mal Vater werden. Ein vergleichbares Phänomen tritt aber wohl auch bei Frauen auf.


5) Der Weissenberg e.V. errichtet derzeit die bundesweit erste und einzige vollständig barrierefreie Schutzeinrichtung für von Gewalt betroffene Männer. Für die dort notwendige Küche fehlen aber noch 2.500€ die per Spenden gesammelt werden müssen. 
 
 
6) Die BAG Wohnungslosenhilfe, als Dachverband der Wohnungsnotfallhilfe, legt mit der Kampagne WOHNUNG_LOS! Eckpunkte für den von der Ampel-Regierung geplanten Nationalen Aktionsplan zur Überwindung von Obdach- & Wohnungslosigkeit bis 2030 vor. Da die meisten Obdachlosen männlich sind freut mich dieser Aktionsplan.
 
 
7) In Schottland wurde ein Mann zum Beaufragten für Periodenprodukte ernannt. Nach massivem Protest von feministischer Seite verliert dieser nun seinen Job und klagt in folge dessen wegen sexueller Diskriminierung. 
 
 
8) In Kanada soll eine Reihe von TV-Spots entstehen die Männern vom Suizid abhalten soll. 
 
 
9) Eine Frau lässt ihren Partner einen Vertrag unterschreiben, dass er ihre Rechnungen bezahlen muss wenn er sie betrügt. Ich frage mich, ob ein solcher Vertrag in Deutschland rechtskräftig wäre, ob sie bis dahin ihre Rechnungen selber trägt, und ob sie seine Rechnungen bezahlt wenn sie ihm fremdgeht.

Mittwoch, 14. September 2022

Wiederaufnahme

Moin,

 

vermutlich habt ihr gerade bei Genderama gelesen dass Arne krankheitsbedingt eine Pause einlegen muss.

Hier möchte ich Arne erstmal ein grosses Dankeschön aussprechen für seinen unermüdlichen Einsatz für die Gleichberechtigung von Männern.
Arne, ich wünsche dir eine gute Genesung. Erhole dich gut und pass auf dich auf. Oder wie wir im Norden immer sagen: Behoal di wat munter.

 

Wie auch schon Anfang des Jahres werde ich mit den GeschlechterNews Genderama vertreten.

Aber dazu benötige ich eure Hilfe.
Durch Familie, Haus und Job ist meine Zeit immer recht knapp und ich bin leider nicht in der Lage alle möglichen Zeitungen, Zeitschriften, Blogs und andere Quellen nach News zu durchforsten wo es um Geschlechterthemen oder der Gleichberechtigung von Männern und Frauen geht.
Deswegen bin ich auf eure Unterstützung angewiesen.
Wenn ihr etwas seht, was auch nur ansatzweise in dieses Blog oder in Genderama reinpassen würde, dann zögert nicht mich darauf hinzuweisen. Entweder auf Twitter oder per eMail. Ich bin für jede Info dankbar.

Twitter: @Geschlecht_News

eMail:  geschlnews@web.de




Freitag, 6. Mai 2022

News vom 06.05.2022

1) Am 07.05.22 jährt sich zum 10. Mal das Kölner Urteil zur Beschneidung von Jungen.

Der Verein Mogis lädt daher zu einer Kundgebung ein:

Weltweiter Tag der Genitalen Selbstbestimmung am 7. Mai 2022 – Stream und Kundgebung in Köln

In wenigen Tagen ist es wieder soweit: Ein großes internationales Bündnis feiert unteilbare Kinderrechte!
10 Jahre „Kölner Urteil“ sind natürlich ein besonderes Jubiläum, und so finden sich auf dem Sendeplan des 12-stündigen Streams viele wichtige Personen wieder, die sich in der Debatte um nicht-therapeutische Vorhautamputationen in Deutschland 2012 für den Kinderschutz ausgesprochen haben.
Sehen wir uns in Köln?
Treffpunkt ist wie immer am Landgericht, um 10:30 Uhr.
Die Kundgebung beginnt um 12 Uhr am Alter Markt.


2) Ephraim Seidenberg vom Schweizer Betroffenenvereins Prepuce.ch und Victor Schiering von Mogis haben der ND Aktuell ein Interview über Genitalverstümmelung von Jungen gegeben.


3) Auch Prof. Dr. Thomas Fischer findet im Interview mit der hpd: Das "Kölner Beschneidungsurteil" war richtig

 

4)  Das Bundesforum Männer fragt sich: Wie weiter mit der Vaterschaftsfreistellung

 

5) Auch Men's Health Dad stellt sich die Frage: Warum Väter in Deutschland nach der Geburt kaum frei bekommen

 

6) Das BMFSFJ unter Lisa Paus hat Bund, Länder und Kommunen an einen Runden Tisch zu dem Thema "Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen" eingeladen, mit dem Ziel, ein Positionspapier zu erstellen, das als Grundlage für einen Gesetzentwurf genutzt werden soll. Auch die zutiefst sexistische und misandrische Istanbul-Konvention soll umgesetzt werden.
Angesichts dessen, dass ca die Hälfte der Opfer männlich sind (Dunkelfeld), und einer desaströsen Versorgung ebend dieser männlichen Opfer, sehe ich diese Beschränkung auf Frauen und Kinder als hochproblematisch an. Ich kann nur hoffen, dass dieser Gesetzesentwurf nicht ohne eine Korrektur zu einer geschlechtsneutralen Formulierung akzeptiert werden wird.


7) Eine Frau wurde in Bielefeld zu 6 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt, weil sie Kondome zerstochen hat.

Der Blogger fefe kommentiert.


8) Das Centre for male psychology meldet: The APA has changed its view of masculinity

Without any apparent fanfare, the American Psychological Association (APA) Division 51 (Society for the Psychological Study of Men and Masculinities, or SPSMM) has changed their mission statement in a way that suggests the APA are abandoning – to a significant degree - their much-criticised negative view of masculinity.

Ohne offensichtliches Aufsehen hat die Abteilung 51 der American Psychological Association (APA) (Society for the Psychological Study of Men and Masculinities, SPSMM) ihr Leitbild in einer Weise geändert, die darauf hindeutet, dass die APA - in erheblichem Maße - ihre viel kritisierte negative Sichtweise von Maskulinität aufgibt.

 

9) Die Website femtastics darf exklusiv einen Teil des Buches „Väter können das auch!“ von Fabian Soethof veröffentlichen.

Montag, 2. Mai 2022

News vom 02.05.2022

1) Das Blog Men's Mental Health informiert über Zehn Gaps und Diskriminierungen von Männern und was dagegen getan werden kann.

 

2) Amber Heard feuert ihr PR-Team, da sie verärgert ist über die Medienberichterstattung über den Prozess und die Unterstützung für den "Fluch der Karibik"-Darsteller Johnny Depp in den sozialen Medien.


3) Die Niederlande unterscheiden beim Sorgerecht nicht mehr zwischen Kindern von verheirateten und unverheirateten Eltern. Auch das Oberhaus des Parlaments stimmte nun mit großer Mehrheit für das automatische gemeinsame Sorgerecht für unverheiratete Eltern.

 

4) Der Blog AllesEvolution feiert sein 12. Geburtstag. 12 Jahre lang nahezu täglich einen Blogeintrag zu schreiben ist schon eine nennenswerte Leistung. Ich gratuliere recht herzlich und hoffe auf die nächsten 12 Jahre.


5) Arne Hoffmann hat wieder einen Text übersetzt: Was bedeutet die Übernahme von Twitter durch Elon Musk für die Gleichstellung der Geschlechter?

 

6) Ein reddit-Nutzer fragt nach Beispielen toxischer Weiblichkeit. Über 9000 Antworten sind schon gegeben worden.


7) Das Bundesforum Männer lädt ein zum Fachtag „Männer. Beratung.“ und Jahresempfang des Bundesforum Männer am 12. Mai 2022.

 

8) Vor kurzem hatte ich einen Leitfaden des Amtsgerichts München hier privat kommentiert. Als juristischer Laie sind mir dabei anscheinend einige Fehler unterlaufen. Glücklicherweise ist das Blog AllesEvolution besser informiert als ich und korrigiert meine Fehlannahmen. Vielen Dank dafür.

Freitag, 29. April 2022

News vom 29.04.2022

1) Im Prozess Johnny Depp vs Amber Heart bezichtet ein weiterer Zeuge Heart der Gewalttätigkeit


2) Auch der Schockrocker Marylin Mansion hat seine Exfreundin Evan Rachel Wood wegen Verleumdung verklagt. Wood hatte Mansion letztes Jahr Vergewaltigung vorgeworfen.


3) Bratt Pitt und Angelina Jolie streiten bereits seit Jahren um das Sorgerecht über ihre gemeinsamen Kinder. Jetzt berichtet ein Freund, dass Pitt Angst habe, dass Jolie die Kinder gegen ihn aufhetze.
Auch The Mercury News berichtet darüber.


4) Die WELT berichtet über die sogenannte Petra-Studie, die bereits seit mehreren Jahren vom BMFSFJ zurückgehalten wird.


5) Die Petra-Studie wird unter Anderem wegen angeblicher Datenschutzprobleme nicht veröffentlicht. Dr. Jörn Erbguth (Diplom-Informatiker und Diplom-Jurist) und Olga Stepanova (Fachanwältin für IT-Recht und Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz) haben sich dieses Hindernis etwas genauer angesehen

 

6) Die taz fordert: Schafft den Girl's Day ab

Mittwoch, 27. April 2022

News vom 27.04.2022

1) Über die "Studie" von Wolfgang Hammer habe ich bereits mehrfach berichtet. Jetzt hab auch das Infoportal Hochstrittig.org einen sehr umfassenden Artikel zu diesem Machwerk veröffentlicht.


2) In der SZ hat Barbara Vorsamer ein Artikel über die "Studie" von Wolfgang Hammer geschrieben. Die SZ hat die darauf folgenden Leserbriefe in einem eigenen Artikel veröffentlicht. Eine Aussage daraus möchte ich hervorheben:

Die gesamte familienrechtliche Praxis im Umfeld des Amtsgerichts München hat sich durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit verändert. Dazu hat nicht nur das gegenseitige Verständnis beigetragen, sondern auch die Entwicklung und Anpassung von Leitfäden, insbesondere der "Sonderleitfaden häusliche Gewalt". Zwei Kernsätze stehen dort: "Auch miterlebte oder mitgeteilte Gewalt gefährdet das Kindeswohl." Und: "Die Sicherung des Kindeswohls und des Opferschutzes hat dabei absoluten Vorrang. Die Beweisbarkeit ist bei einem konkreten Verdacht zunächst nachrangig."

Gerade den letzten Satz finde ich enorm. Das bedeutet nämlich nicht weniger als dass ein Gewaltvorwurf vorerst als Wahrheit anerkannt, und damit der Grundsatz der Unschuldsvermutung verletzt wird.


3) The Conversation schreibt über Domestic Abuse (häusliche Gewalt) und Parental Alienation (Eltern-Kind-Entfremdung)


4) Parallel zum diesjährigen WWDOGA in Köln findet am Samstag, dem 07.05.2022, um 19:00 im PATHOS Theater in München mit Unterstützung von intaktiv e. V. eine weitere spannende Veranstaltung zu genitaler Selbstbestimmung statt: Ein kommentierter Filmabend mit Diskussion unter dem Titel „Ganz heißt: ALLES!

 

5) Arne Hoffmann hat wieder einen interessanten Text für uns übersetzt: Gewaltforscherin: Warum "toxische Männlichkeit" keine Erklärung für Frauenmorde bietet